Mittwoch, 17. Januar 2018

2017: "Täuschung der Bevölkerung: 337.000 statt 186.000 bei Zuwanderung »Asyl«



von Stefan Schubert
Die Mainstream-Medien marschieren wieder einmal im Gleichschritt mit der Regierungspropaganda. Schlagzeilen wie, »Deutlich weniger Asylbewerber« und »Weniger Flüchtlinge, weniger Asylanträge« fluten von allen medialen Kanälen auf die Bevölkerung ein. Manipulieren statt informieren, heißt offensichtlich die ausgegebene Parole.
Bundesinnenminister de Maizière hat die jüngste Asylstatistik der geschäftsführenden Regierung vorgestellt. Demnach wären 2017 »nur« 186.644 Asylsuchende von den Behörden erstmalig registriert worden. Diese Zahlen der eigenen Statistik, belegen jedoch lediglich einen Rückgang gegenüber der Völkerwanderungsjahre 2015 und 2016. Doch wenn man hinter die Fassade der politisch geduldeten und unterstützen Zuwanderung sieht, erkennt man sehr schnell, dass die wahre Anzahl der Einwanderung die veröffentliche Zahl um beinahe das doppelte übersteigt. Wer aus diesen Erstregistrierten ein Halten der angeblichen »Obergrenze« oder gar ein Ende der Flüchtlingskrise ableiten will, der verbreitet vorsätzlich Fake News.

Milchmädchenrechnung von de Maizière

 In de Maizières Milchmädchenrechnung fehlen als erstes 36.039 Alt- und Folgeanträge die Asylbewerber 2017 gestellt haben.
Diese Berücksichtigung reicht allein aus, um die angebliche CSU-Obergrenze zu übersteigen. So wurden im Jahre 2017 demnach nicht 186.644 Asylanträge gestellt, sondern 222.683.
Die meisten Antragsteller kamen auch dieses Jahr aus Syrien, Irak, Afghanistan, Eritrea, Iran, Türkei, Nigeria und Somalia.
Die wirklichen Dimensionen der erfolgten Einwanderung werden deutlich, wenn man sich die Zahlen über Entscheidungen von Asylanträgen anschaut. So wurden im Jahr 2017 603.000 Asyl-Entscheidungen getroffen. Davon wurden 342.000 negativ beschieden, die Antragsteller erhielten keinen Schutztitel (Asyl, Flüchtlingsschutz nach der Genfer Konvention, Subsidiär- und Abschiebschutz). Sie müssten demnach Deutschland umgehend verlassen, statt Milliarden Kosten in den Sozialsystemen zu verursachen. Aber das Staatsversagen der letzten Jahre setzt sich weiterhin fort. Behördlich festgestellte, illegal eingereiste Ausländer aus Nahost oder Afrika, bleiben einfach im Land, obwohl das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) und meist zusätzlich Gerichte, ihnen jeglichen Status als Flüchtlinge oder Schutzberechtigten abgesprochen haben. Ein Skandal der in den Medien kaum noch benannt wird.

Familiennachzug wird auch nicht mitgezählt

Nach einer Anfrage der FDP-Fraktion bestätigte die Bundesregierung, dass bis Ende November knapp 85.000 Familienangehörige im Rahmen des Familiennachzuges nach Deutschland eingereist sind. Nur im Jahr 2017. In den Jahren zuvor waren es 2016 bereits 114.500 und 2015 knapp 90.000.
Dies sind in der Summe beinahe 300.000 Asylanten, die jedoch in keiner Asyl-Statistik auftauchen.
Im Jahr 2017 sind somit jeden Monat 7.730 Personen nach Deutschland mit dem Segen der Bundesregierung eingewandert und zwar vornehmlich aus Ländern des Nahen Ostens. Nach den Enthüllungen der letzten Monate kann man davon ausgehen, dass sie mittels Chartermaschinen eingeflogen wurden.
Dies ergibt für das Gesamtjahr 2017 etwa 92.700 »Flüchtlinge«, die die Bundesregierung im Rahmen des sogenannten Familiennachzuges nach Deutschland geholt hat. Auch die Zuwanderung durch die Hintertür Familiennachzug, werden ganz bewusst bei de Maizière nicht mitgezählt.
Addiert man diese zu den gestellten Asylanträgen hinzu, erreicht man bereits eine Zahl von 315.410 Personen, die unter dem Deckmantel des Asylgesetzes im Jahre 2017 eingewandert sind.
Doch es wird noch schlimmer, ab 2018 können 390.000 Syrer, nach Informationen des Focus, ihre Familien nach Deutschland nachholen.

EU- und UN-Umsiedlungsprogramme werden auch nicht mitgerechnet

Doch die bisherige Anzahl, der eingewanderten Personen aus größtenteils muslimischen Ländern, ist immer noch nicht vollständig.
Auf Anfrage des AfD-Abgeordneten Stephan Brandner, musste die Bundesregierung bestätigen, dass sie in den letzten Jahren zusätzlich weitere 45.000 Flüchtlinge eingeflogen hat.
Die nachfolgenden Zahlen der Bundesregierung stammen vom 2. November 2017 und betreffen nur Deutschland im Jahr 2017:
EU-Relocation (Umverteilung) 8.067 Personen
Humanitäre Aufnahme 2.737 Personen
Dublin-Verfahren 6.155 Personen (bis Sept. 2017)
Dies ergibt 16.959 Personen. Rechnet man die fehlenden Monate für das Jahr 2017 entsprechend hoch, erreicht man eine Summe von etwa 21.170 Personen.

Halten wir für das Jahr 2017 fest:
 Erstmalig registrierte Asylbewerber      –    186.644
 Alt- und Folgeanträge                              –      36.039
 Familiennachzug                                       –      92.700
 EU- und UN-Umsiedlungsprogramme    –     21.170

Gesamtsumme »Asyl«                               –    336.553


Bei dieser Gesamtzahl ist die Armutszuwanderung aus Ost-Europa, ganz besonders aus Bulgarien und Rumänien, noch gar nicht berücksichtigt. 2016 lag die Zuwanderung aus dem EU-Ausland bei 634.000 Personen. Die größte Gruppe bildeten Rumänien mit 171.000, Polen mit 123.000 und Bulgarien mit 67.000 Personen. Die Zahlen für 2017 hat die Bundesregierung noch nicht veröffentlicht. Sie dürften auf einem ähnlichen hohen Niveau liegen. Insgesamt leben bereits 534.000 Rumänen in Deutschland (Stand 2016).
31 Prozent der Bulgaren beziehen Sozialleistungen, 12,1 Prozent der Rumänen und 11,5 Prozent der Polen. Der deutsche Vergleichswert liegt bei 7,3 Prozent.
Dazu kommt der hohe Anteil der Illegalen im Land. Experten haben festgestellt, dass die Bundesregierung jegliche Kontrolle über die Einwanderung verloren haben. So werden Hunderttausende Untergetauchte im Land vermutet. Fachleute schätzen diese Höhe auf bis zu 520.000 Personen ein.
Fazit
Die von Politik und Medien eingestandene Zuwanderung liegt nicht bei 186.000 Personen, sondern dürfte in der Gesamtsumme wieder die 1-Millionen-Grenze überschritten haben.
Für den Steuerzahler ergibt sich keinerlei Unterschied, ob er Milliarden Sozialausgaben für vermeintliche »Flüchtlinge« bezahlen muss oder für eine Armutseinwanderung im Rahmen der EU-Osterweiterung. Die Gründe der Einwanderung sind auch bei der Konkurrenz um Wohnraum, Kita- und Schulplätze irrelevant.
***
Stefan Schubert, Ex-Polizist und Bestsellerautor, ist bundesweit als Experte für Themen rund um die innere Sicherheit bekannt. Sein Buch zum Themenkomplex lautet: »Grenzenlos kriminell: Was uns Politik und Massenmedien über die Straftaten von Migranten verschweigen«.
 Hier kann man das Buch erwerben:

Jedes Jahr wandert eine komplette Großstadt in die ohnehin überbesiedelte BRD ein.
Die Versorgung finanziert der einfache Steuerzahler einschliesslich der Schaffung der entsprechenden Infrastruktur für diese Menge an überwiegend illegal eingereisten Fremden ohne das die Regierung der BRD ein entsprechend schlüssiges Konzept vorlegen kann und will.


Wann geht Frau Merkel endlich ?


Und noch ein schönes Foto:
Sara Wagenknecht, LINKE, bei Kranzniederlegung 2018 
am Grab der Kommunisten Liebknecht /Luxemburg 





Und noch zwei Kommunisten:
Erich und Margot Honecker SED,
Chefs der Kaderschmiede, aus der auch Frau Merkel hervorgegangen ist.






Mittwoch, 10. Januar 2018

Peter Sutherland ist tot, von ihm stammt der Ausspruch : "Die Ablehnung umfassenderer Globalisierung ist „moralisch unhaltbar“ .


Peter Sutherland: EU soll nationale Homogenität beseitigen und Multikulturalismus fördern
Ein Artikel der BBC aus dem Jahr 2012, der heute wieder ganz besondere Aktualität erlangt hat und im Zusammenhang mit Äußerungen des Vizepräsidenten der EU-Kommission Frans Timmermans („Monokulturelle Staaten ausradieren!“) gelesen werden muss:

Der UN-Sonderbeauftragte für Zuwanderungsfragen Peter Sutherland erklärte gegenüber Angehörigen des britischen Oberhauses, die EU solle sich nach Kräften bemühen, die nationale Homogenität der Mitgliedsstaaten zu unterwandern; der künftige Wohlstand vieler EU-Staaten hänge davon ab, dass sie immer multikultureller würden. Die Zuwanderung sei eine entscheidende Triebfeder für das Wirtschaftswachstum in den EU-Staaten, egal wie schwierig es sein möge, dies den Bürgern dieser Staaten klarzumachen. Eine immer älter werdende oder sinkende einheimische Bevölkerung in Ländern wie Deutschland oder den südlichen EU-Staaten sei das Schlüsselargument für die Entwicklung multikultureller Staaten. Das bedeute zugleich, dass es unmöglich sei, den Grad der nationalen Geschlossenheit dieser Staaten aufrechtzuerhalten. Für diese Staaten gelte es, mehr Öffnung gegenüber den Menschen zu zeigen, die in ihnen wohnen wollen. So wie es Großbritannien bereits bewiesen habe.

Am  07.Januar 2018 wurde Peter Sutherland von Gott aus dem Buch der Lebenden ausradiert. 

Mit dem Wort "ausradieren", wie Herr Timmerman, Vizepräsidenten der EU-Kommission, vollmundig meinte, sollten die gewöhnlich Sterblichen etwas vorsichtiger umgehen. Keiner kann vorhersehen, wann die Stunde des Ausradierens für ihn schlägt. Und das ist weise so eingerichtet.



Wie sich Greise die zukünftige Welt basteln wollen........

Dienstag, 9. Januar 2018

Die ganz alltäglichen Widerlichkeiten von ausländischen Vergewaltigern, Deutschen Justizministern, "Rassisten" und einer afro-amerikanischen Talkshow-Queen.

HIV-positiver 29-Jähriger soll 82-Jährige brutal vergewaltigt haben

Aktualisiert am 09. Januar 2018

Ein 29-Jähriger steht in Hamburg vor Gericht, weil er eine 82-Jährige vergewaltigt haben soll - wohl wissend, dass er HIV-positiv ist.
Weil er trotz HIV-Infektion eine 82-Jährige mehrfach vergewaltigt haben soll, muss sich ein 29-Jähriger vor dem Landgericht Hamburg verantworten.
Der Angeklagte soll laut Anklage am 8. Juli über den Balkon in die Wohnung der 82-Jährigen eingedrungen sein und sie dort überfallen haben.
Die Frau habe noch vergeblich versucht, die Balkontür zuzudrücken, sagte der Staatsanwalt am Dienstag.
Der 29-Jährige habe die Frau jedoch zu Boden gestoßen und ihr den Mund zugehalten. Dann habe der aus Mazedonien stammende Angeklagte sie fünfmal vergewaltigt und es ein weiteres Mal versucht.

Was erwartet diese Ausgeburt in einer Gerichtsverhandlung vor einem Gericht in dieser BRD?
Dem Land, in dem Frau Merkel und ihre Freunde gut und gerne leben??

Eigener Tweet verschwunden. Lösch-Gesetz wird für Maas zum Bumerang

08.01.2018, 17:12 Uhr |
Er drückte das Gesetz gegen viele Widerstände durch und wurde nun offenbar selbst dessen Opfer: Bundesjustizminister Heiko Maas ist einem Medienbericht zufolge zum Ziel des von ihm forcierten Netz­werkdurch­set­zungs­ge­setzes – kurz NetzDG – geworden.
Ein viel kritisierter Tweet von Bundesjustizminister Heiko Maas ist offenbar von Twitter gelöscht worden. Wie Bild.de berichtet, war die Kurzmeldung aus dem November 2010 seit Samstag nicht mehr abrufbar. Der SPD-Politiker hatte in dem Tweet den früheren Berliner Finanzsenator Thilo Sarrazin einen Idioten genannt.
Wortwörtlich heißt es darin: „Beim Be­such der is­la­mi­schen Ge­mein­de Saar­brücken ist mir ge­ra­de wie­der klar ge­wor­den was für ein Idiot Sa­ra­zin ist.“ Bild.de schreibt, meh­re­re Twit­ter-Nut­zer hät­ten an­ge­kün­digt, den Jus­tiz­mi­nis­ter im Rah­men sei­nes Netz­werk­durch­set­zungs­ge­set­zes (Netz­DG) wegen „Be­lei­di­gung“ und „Ha­te­speech“ zu mel­den. Dar­auf­hin habe Twit­ter den Bei­trag offenbar vor­sichts­hal­ber von der Seite genommen, um eine mögliche Straf­zah­lung zu vermeiden.


 Auf Sarrazin, SPD, scheint sich nicht nur der kleine, zarte Heiko Maas, SPD,  eingeschossen zu haben, auch dieser  türkische Deutsche, Deniz Yücel, der in türkischem Knast sitzt und den der geschäftsführende Aussenminister, Sigmar Gabriel, SPD, als "deutschen Patrioten" bezeichnet,obwohl Yücel über seinen Parteigenossen, Sarrazin schrieb: " den man, und das nur in Klammern, auch dann eine lispelnde, stotternde, zuckende Menschenkarikatur nennen darf, wenn man weiß, dass dieser infolge eines Schlaganfalls derart verunstaltet wurde und dem man nur wünschen kann, der nächste Schlaganfall möge sein Werk gründlicher verrichten.“
Hören Sie hier, wie theatralisch Sigmar Gabriel, SPD, den Herrn Yücel als "Patrioten mit türkischen Wurzeln" bezeichnet

Dieser gegen Deutsche hetzende Türke mit türkischem und deutschen Pass freut sich offensichtlich :  
"Die Einwanderer, die jahrelang die Geburtenziffern künstlich hochgehalten haben, verweigern sich nicht länger der Integration und leisten ihren (freilich noch steigerungsfähigen) Beitrag zum Deutschensterben“.
Und:

„Der baldige Abgang der Deutschen aber ist Völkersterben von seiner schönsten Seite. Eine Nation, deren größter Beitrag zur Zivilisationsgeschichte der Menschheit darin besteht, dem absolut Bösen Namen und Gesicht verliehen und, wie Wolfgang Pohrt einmal schrieb, den Krieg zum Sachwalter und Vollstrecker der Menschlichkeit gemacht zu haben; eine Nation, die seit jeher mit grenzenlosem Selbstmitleid, penetranter Besserwisserei und ewiger schlechter Laune auffällt; eine Nation, die Dutzende Ausdrücke für das Wort ‚meckern‘ kennt, für alles Erotische sich aber anderer Leute Wörter borgen muss, weil die eigene Sprache nur verklemmtes, grobes oder klinisches Vokabular zu bieten hat, diese freudlose Nation also kann gerne dahinscheiden.“
In diesen widerlichen verbalen Attacken gegen die Deutschen sieht der Justizminister, Heiko Maas, SPD,  keinen Rassismus gegen Deutsche.


"Es hört nie auf..."   H&M macht Promis weltweit fassungslos

09.01.2018, 16:39 Uhr |
Rassismusvorwürfe gegen H&M: Wegen eines kontroversen Werbefotos wird die Bekleidungskette derzeit mit Kritik überschüttet. Auch Promis zeigen sich entsetzt. Nach einem umstrittenen Werbefoto bekommt die schwedische Modekette H&M viel Gegenwind – auch von prominenter Seite. "Ich war diesen Morgen geschockt und beschämt von diesem Foto. Ich bin zutiefst beleidigt und werde nicht mehr mit H&M zusammenarbeiten", schrieb der kanadische R&B-Sänger The Weeknd auf Twitter. Der 27-jährige Musiker mit äthiopischen Wurzeln hatte bei H&M seine eigenen Kollektionen herausgebracht und für das Modehaus gemodelt. 

Die Modemacher der besagten Firma haben ein Shirt mit einem selten dämlichen Aufdruck auf den Markt gebracht, das nun "weltweit" fassungslos macht. Nicht Mord und Totschlag,  Vergewaltigungen junger Mädchen und selbst die von Greisinnen, ausufernde Kriminalität aufgrund von Masseneinwanderung macht weltweit fassungslos, nein, der dämliche Aufdruck auf einem Shirt, weil das Modell zufällig ein Afrikaner ist.





Gerüchte um Talkshow-Queen. Jagt Oprah Winfrey Trump aus dem Amt?

09.01.2018, 14:20 Uhr
Begeistert wurde Oprah Winfrey von Fans und anderen Stars für ihre Rede bei den Golden Globes gefeiert. Manche wollen sie gar im Weißen Haus sehen. Folgt auf Trump der nächste TV-Star im Weißen Haus?
Millionen kennen ihr Gesicht und das nötige Kleingeld hat sie auch. Aber reicht Moderatorin Oprah Winfrey das, um eine Kandidatur als US-Präsidentin zu starten? Gute Karten hätte sie. Und trotzdem könnte alles nur Gerede sein – nicht zuletzt wegen ihrer Einschaltquoten.



Na dann, die Dame hat ziemlich genaue Vorstellungen, was mit "Rassisten" zu geschehen hat.
Hören Sie sich das ruhig einmal an.


Und diese Schönheit, so freuen sich die Linken, soll den gegenwärtigen Präsidenten der USA
aus dem Amt jagen? 


Donnerstag, 4. Januar 2018

Neuer US-Sender in Berlin: "Pro-atlantisch, pro-westlich, pro Offenheit!"

KCRW ist das Kürzel für den neuen US-Radiosender in Berlin unter Leitung des ehemaligen US-Botschafters zu Deutschland John Kornblum. Dessen Unterstützerkreis liest sich wie das Who's Who der transatlantischen Elite und glaubt an die USA als "Leitkultur".  
Für den Leiter und Chef-Fundraiser von KCRW ist der neue US-Sender eine "Herzensangelegenheit". Gegenüber dem Deutschlandfunk fasst er dessen Mission mit den Worten zusammen:
Zu diesem Zeitpunkt ist es sehr wichtig, dass man sich versteht und wir meinten, es ist sehr wichtig, dass es auch einen englischsprachigen Sender für Berlin gibt. Es ist unerlässlich, dass der Westen zusammenhält. Auf keinen Fall ist es ein Anti-Trump-Sender, es ist auch kein Pro-Trump-Sender, es ist ein pro-atlantischer, pro-westlicher, Pro-Offenheits-Sender!
Die explizit transatlantische Ausprägung zeigt sich auch an dem Unterstützerkreis für KCRW, die Kornblum offen benennt:
Wir sind eine Gruppe von Deutschen und Amerikanern. Karen Roth, aus der Familie Raphael Roth, Marie Warburg, Tochter von Erich Warburg und Ehefrau von Michael Naumann, Richard Gaul, der Öffentlichkeits-Vorstand bei BMW war, Anne Kuchenbecker, stellvertretende Direktorin des Aspen Institute Germany, die Anwaltskanzlei Noer LLP [bei der Kornblum als Senior Counsellor tätig ist; RT] und ehemalige deutsche Diplomaten sind darunter.
Die bedeutsamsten Sendungen des Kanals kommen derzeit noch von NPR, dem "National Public Radio" der USA - einer mit staatlichen Geldern finanzierten überregionalen Radiostation. Bislang sendete NPR auf der UKW-Frequenz 104,1 in Berlin. Im Rahmen einer Umstrukturierung hat NPR allerdings seine Berliner Station aufgegeben, dafür sprang dann Kornblum mit seinem Trägerkreis ein.

Unvoreingenommen und ausgewogen?

Auf die Frage, ob die US-Amerikaner noch eine eigene Radiostation in Berlin betreiben müssen, antwortet Susan Woosley, die Geschäftsführerin von KCRW:
Müssen die Amerikaner ein Radio in Berlin haben? Natürlich für den Dialog und was wir anbieten, intelligent und unbiased, sagt man auf English, neutrale Nachrichten und Informationen, und das ist, was wir in dieser Zeit besonders benötigen, ein balanced view.
Kornblum ergänzt selbstbewusst:
Zieht Amerika noch? Natürlich, mehr denn je, Amerika ist immer noch die Leitkultur für den Westen.
"Amerika als Leitkultur des Westens" scheint auch die Berlin-Brandenburgische Medienanstalt überzeugt zu haben, die über die Neuvergabe der Frequenz von NPR in Berlin entschieden hat.
Sie verweist auf den "Staatsvertrag über die Zusammenarbeit zwischen Berlin und Brandenburg im Bereich der Medien". Dort steht unter § 33, Absatz 5:
Im Hörfunk können Übertragungskapazitäten für Regional- oder Stadtprogramme [...] auch Veranstaltern zugewiesen werden, deren Rundfunkprogramme sich auf die besonderen Beziehungen Berlins zu seinen ehemaligen Schutzmächten gründen und diese weiterentwickeln.
Doch im Verständnis des ehemaligen US-Botschafters gehören zu diesen ehemaligen Schutzmächten lediglich Großbritannien, Frankreich und die USA. Die Rolle Russlands ignoriert der Diplomat a.D. geflissentlich:
Es gibt ein grundsätzliches Interesse von deutscher und Berliner Seite, dass die ehemaligen Alliierten, die Briten, Franzosen und die Amerikaner, mit ihren jeweiligen Radioprogrammen für die Internationalität und die Offenheit dieser Stadt stehen. Wir sind selbstbewusst genug, zu meinen, dass ein amerikanischer Sender gerade zu diesem Zeitpunkt, wo die atlantische Welt in Aufruhr ist, besonders wichtig ist. Es geht nicht um Nostalgie, es geht um die Zukunft", so Kornblum in einem Interview mit dem Berliner Tagesspiegel zum Start von KCRW.

Ausbaufähiges Publikumsinteresse

Bisher scheint es die Zukunft mit KCRW noch nicht so gut zu meinen. Knapp 700 Personen haben im Verlauf der ersten knapp drei Monate der Facebookseite ihr "Like" gegeben. Zudem kämpft man mit technischen Übertragungsproblemen:
 Hier lesen Sie bitte den ganzen Artikel:
https://deutsch.rt.com/inland/63068-neuer-us-sender-in-berlin-deutschland/

Achten Sie auf die wirklich illustren Namen der Gründer des US-Senders bzw. dessen Unterstützer. Und, wie war das doch noch gleich? Berlin gehört nicht zur BRD? Dürfen wir dann erwarten, dass alle Alliierten das Recht haben, dort unter Umständen nicht nur Radiostationen zu errichten?

Ja, bitte, DAS hat uns gerade noch zu unserem Glück gefehlt. Oder?


Hören Sie mal genau hin, was Mister Friedman über die aussenpolitischen Interessen der USA
erzählt.  US-Strategie (auf deutsch) l George Friedman STRATFOR @ Chicago Council on Global Affairs.
https://www.youtube.com/watch?v=vln_ApfoFgw

Kabinettsbeschluss Israel will 40.000 Flüchtlinge loswerden

Israel will möglichst schnell Flüchtlinge aus Afrika loswerden. Egal, wohin. Sie könnten in einem Land enden, in dem sie noch nie waren.

Israel will bis zu 40.000 afrikanische Flüchtlinge zur Ausreise bewegen – oder abschieben. Diesen Plan hat das Kabinett am Mittwoch in Jerusalem abgesegnet, wie das Innenministerium bestätigte. Israel betrachtet die vor allem aus Eritrea und dem Sudan stammenden Flüchtlinge als illegale Einwanderer. Asylanträge werden nur in extrem seltenen Fällen gebilligt.
"Die Eindringlinge haben eine klare Wahl – mit uns kooperieren und freiwillig gehen", sagte Ministerpräsident Benjamin Netanjahu zu Beginn der Kabinettssitzung. "Oder wir müssen andere Werkzeuge anwenden, die uns den Gesetzen nach zur Verfügung stehen."


Bereits im November hatte Netanjahu angekündigt, die Flüchtlinge in Drittländer abschieben zu wollen. Nach Medienberichten handelt es sich um eine Vereinbarung mit Ruanda und Uganda – also Länder, aus denen die meisten der Flüchtlinge nicht stammen, in denen sie nie waren und in die sie nie wollten.

Auch Internierungsgslager soll geschlossen werden

Seit Montag fordert die Bevölkerungs- und Einwanderungsbehörde "Eindringlinge" aus dem Sudan und Eritrea zur freiwilligen Ausreise innerhalb von drei Monaten auf. Wer bis Ende März das Land verlasse, erhalte umgerechnet rund 2900 Euro, schreibt die Behörde auf ihrer Internetseite.
Bitte lesen Sie hier den vollständigen Artikel:
http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/id_82991124/israel-will-40-000-fluechtlinge-loswerden-egal-wohin.html

Jeder souveräne Staat ist berechtigt, selbst zu entscheiden, wer  sein  Staatsgebiet betreten darf.
Israel hat jedes Recht auf seiner Seite. Und Israel zeigt sich doch sehr großzügig, wenn es den "Eindringlingen" umgerechnet rund 2900 Euro bezahlt bei Verlassen des Landes.

Was haben sich Nicht-Isrealis da einzumischen?  Gar nicht!

Und genau das sollten sich Multikulturalisten weltweit, speziell aber die EU-Technokraten, hinter die Löffel schreiben, anstatt den Europäischen Ländern, die keine illegalen "Eindringliche"  aufnehmen wollen, Strafe anzudrohen.

Die souveränen Staaten dieser Erde mit ihren jahrtausende alten Kulturen sind zu Recht der Meinung, dass sie divers genug sind, um ihre Kulturen aufrecht zu erhalten für ihre Nachfahren, ohne Masseneinwanderung illegaler Eindringlinge aus diametral entgegengesetzten Kulturen.




 

Dienstag, 2. Januar 2018

Nicht die erste Fehlanalyse des Frank-Ulrich Montgomery, Präsident der Bundesärztekammer. Ärzte sind gegen Alterstests bei jungen Flüchtlingen.

Ärzte sind gegen Alterstests bei jungen Flüchtlingen

Die Bundesärztekammer lehnt obligatorische medizinische Altersprüfungen bei minderjährigen Flüchtlingen ab. Nach der Bluttat in Kandel hatten Politiker der Union ein härteres Durchgreifen gefordert.  
Der Präsident der Bundesärztekammer spricht sich vehement gegen obligatorische Altersprüfungen bei minderjährigen Flüchtlingen aus. "Wenn man das bei jedem Flüchtling täte, wäre das ein Eingriff in das Menschenwohl", sagte Verbandspräsident Frank Ulrich Montgomery der Süddeutschen Zeitung. "Das lehnen wir deswegen ab.


Frank Ulrich Montgomery (68). Foto: Boris Roessler/Archiv (Quelle: dpa)


Der edle Vertreter seiner Zunft, Verbandspräsident Frank-Ulrich Montgomery, erzählte dem staunenden Publikum 2016, "Flüchtlinge sind überdurchschnittlich gesund" und " Flüchtlinge in Deutschland seien fitter als angenommen" . Er verstieg sich gar zu der Feststellung : “Sie schleppen keine Infektionskrankheiten ein, und es kommen auch keine chronisch Kranken.” 

Kenntnisbefreite Äusserungen eines Systemlings? Oder was?



Im Februar 2016 berichtete dann nämlich die Lückenpresse:


In Deutschland werden derzeit Tuberkulosetests knapp. Der Lieferengpaß eines Herstellers fällt zusammen mit einem Anstieg der Infektionszahlen.



Für den Anstieg der Zahlen macht das Robert-Koch-Institut vor allem den Zuzug von Migranten aus Ländern mit hoher Tuberkuloseverbreitung verantwortlich. Das Institut sprach in dem Zusammenhang von einem Ende des Abwärtstrends bei den Infektionen.



Nicht nur die „politische Klasse“ bringt geistig defizitäre „Eliten“ hervor, auch der Bundesärztepräsident, Frank-Ulrich Montgomery neigt zu Halluzinationen in seiner Wahrnehmung. Die „traumatisierten“ Kriminellen befanden sich, wenn man der Lückenpresse Glauben schenkt, alle in psychiartrischer Behandlung. Sehr zur Freude des hochgradig involvierten, asylindustriellen Komplexes, denn da rollt der Rubel kräftig.

Lebensgefährlich ausufern kann die Dampfplauderei aber dann, wenn offensichtlich dreissigjährige Asylforderer ohne Papiere, sich ausgeben als 15zehnjährige, um die bevorzugte Behandlung Jugendlicher zu erschleichen und im Falle eines Mordes, wie an dem 15jährigen Mädchen in Kandel, nach Jugendstrafrecht verurteilt werden sollten.

Frank-Ulrich Montgomery entscheidet, ob die harmlose Röntgenaufnahme zur Alters-oder Identitätsbestimmung "als Eingriff in das Menschenwohlt" höher zu bewerten ist, als der finale Angriff auf das Leben eines jungen Mädchens, das mit fünfzehn Jahren einem Kriminellen zum Opfer fiel.

 Bei der Ermordung der Studentin Marie Ladenburger in Freiburg war ebenfalls ein sogenannter Jugendlicher der Mörder, der zuvor in Griechenland ein junges Mädchen fast zu Tode gebracht hatte.

Montag, 1. Januar 2018

2 Klicks um das Facebook Konto komplett löschen...

Hier der Link um sein Konto bei Facebook zu „löschen“ und nicht nur zu deaktivieren. Bei einer Deaktivierung bleiben komplett alle Daten weiterhin dort bei FB abrufbar!

https://www.facebook.com/help/delete_account

Wer es wirklich ernst meint, der sollte meinem Beispiel folgen. Und man kann dann zusehen wie die Aktien von Facebook abrauschen. Das wäre doch auch mal ein Spaß! Zeigen wir diesen Idioten, was sie uns mal können!





Zum Thema:

Maas-Gesetz ab heute in Kraft: Twitter sperrt Beatrix von Storch 

https://philosophia-perennis.com/2018/01/01/storch-twitter/


Samstag, 30. Dezember 2017

Volker Poß, SPD, Bürgermeister in Kandel, warnt nach Ermordung einer 15jährigen durch einen afghanischen Asylanten vor "Fremdenfeindlichkeit", nicht aber vor den Mördern.

Und wieder ist ein Mord geschehen ... Diesmal hat es ein 15-jähriges Mädchen erwischt, im DM-Markt. Wieder ist das Thema der Tagesschau nicht wichtig genug, der SPD-Bürgermeister des Ortes hat nur Angst um die gute Stimmung und ein Sozialpädagoge zeigt viel Verständnis für den traumatisierten Täter. Da muss erst Serge Menga kommen, um deutlich "Deutsch" zu sprechen. Denn der ehemalige Kongo-Flüchtling tritt dankbar ein für seine neue Heimat, wo andere betreten schweigen ...
https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/dm-mord-ehemaliger-kongo-fluechtling-spricht-klartext-schuetzt-eure-familien-schuetzt-eure-kinder-a2307532.html 

Jedesmal - und es sind mittlerweile hunderte Male - wenn ein Deutscher oder eine Deutsche von einem illegalen Ausländer ermordet wird, warnen die Verantwortlichen vor sogenannter Fremdenfeindlichkeit.

Man warnt nicht vor den Mördern. Man warnt nicht die jungen Mädchen und Frauen, man warnt auch nicht die deutsche Bevölkerung.

Da erdreisten sich die "Bürgermeister" landauf, landab in jedes ihnen vorgehaltene Mikrofon ihr eingelerntes, systemkonformes Sprüchlein von der "Fremdenfeindlichkeit" zu posaunen.

Wie ist zu erklären, dass diesen Verdrehern der Fakten niemand das Wort verbietet?

Wie ist es zu erklären, dass sich die angesprochenen "Fremdenfeinde" nicht wehren und z.B. den Bürgermeister ohne wenn und aber aus seinem Amt entfernen?

Wielange noch werden die Mörder mit dem Totschlagwort "Fremdenhaß" entschuldigt .

Die Sorge der politisch Verantwortlichen gilt nicht dem jetzigen, oder allen zukünftigen Opfern, die Sorge gilt einzig und allein dem Mörder, dem angeblich jugendlichen, traumatisierten Gewalttäter, der in der Regel weder jugendlich noch traumatisiert ist, sondern ein primitiver Krimineller.

Wie lange läßt sich die Mehrheit in diesem Land unter Negierung der eigenen und der Sicherheit ihrer Kinder, noch von den Psychopathen des Multikulturalismus moralisch manipulieren?

Nach dem Messermord in Kandel am Mittwoch dem 27.12.2017, wurde am darauffolgenden Donnerstag ebenfalls mit einem Messer eine Frau in Halle ermordet. Ebenfalls am Donnerstag stach ein „48-jähriger Frankfurter“ in einem Schnellrestaurant in Frankfurter Hauptbahnhof auf zwei wartende Gäste ein und verletzte einen 75-jährigen schwer und einen 30-jährigen leicht. Dabei ist nach Merkels Interpretation JEDER, der sich zu einem Zeitpunkt in Frankfurt oder einer anderen Stadt aufhält, ein "Frankfurter", ein "Kölner" oder gar ein "Deutscher".

Der "Wirtschaftsraum" BRD ist nicht mehr nur todkrank, er befindet sich in Agonie.



.....Wir werden es wieder lernen müssen:
" Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Übel."



zum Thema:

Mörderischer Wahnsinn. Wie lange noch, Frau Merkel?

Neues Buch enthüllt: Flüchtlinge verüben 556.000 Straftaten http://www.journalistenwatch.com/2017/01/11/neues-buch-enthuellt-fluechtlinge-verueben-556-000-straftaten/ 

Wir müssen NICHT lernen, Verbrecher zu tolerieren.

Merkel-Deutschland ertrinkt in Migranten-Kriminalität. „In den ersten sechs Monaten 2016 begangen Migranten 142.500 Verbrechen laut BKA."

Bayern ist so schön bunt. Und es wir immer bunter.

In 20 Jahren ist Deutschland ökonomisch Haiti. Für jeden "Siedler" zahlt EU Brüssel Kopfgeld.

Dortmund: Bunt, weltoffen und nicht ganz dicht - Polizei verteilt Glöckchen gegen Taschendiebstähle

Der Hammer des Tages: „Zahl der Häftlinge flüchtlingsbedingt stark gestiegen“

Sexueller Missbrauch von Minderjährigen, überall Exhibitionisten und brutale Tierquäler – „Der tägliche Wahn“, Ausgabe 30.08.2016

Massenschlägereien, fahren ohne Führerschein, tausende verschwundene junge Flüchtlinge und die üblichen sexuellen Übergriffe – „Der tägliche Wahn“, Ausgabe 29.08.2016

Ausländer lieben Deutschland genauso wie Einheimische – wirklich?

Asylanten schaffen Arbeitsplätze: NRW Polizei hatte 78.000 Einsätze 2015.

So geht Lügenpresse in der BRD - wenn ein 7jähriges Kind vergewaltigt wird.

Das „We love Volkstod“ der Linken kann schneller eintreten, als diesen Postkommunisten lieb ist...

Ausländerkriminalität II

Ausländerkriminalität .

Welche Kräfte mit welchen Methoden treiben die ethnische Überschwemmung Europas voran ?

Wann werden wir von diesem Müll befreit?

 

 

 

 

 

 


Freitag, 29. Dezember 2017

Die Bankrotterklärung der BRD.

NRW-Innenminister rät Frauen "Geht an Silvester nicht allein, sondern in Gruppen"


Festzuhalten ist in erster Linie, dass es das Problem der Sicherheit ohne Frau Merkels Masseneinwanderung meist Illegaler nicht geben würde.

Die BRD ist nicht imstande, Frauen und Mädchen zu schützen. Unschwer daraus zu erkennen, dass täglich Frauen und Mädchen mit dem Messer bedroht und auch zu Tode gestochen werden.

Da über diese Verbrechen nur Unzulängliches verschleiernd berichtet wird, gibt es immer noch Frauen und Mädchen, die sich der Gefahr nicht bewusst sind.
Aufklärung kann von Anhängern der "Willkommenskultur" nicht erwartet werden. In diesen Kreisen ist man bereit, eher die eigenen Kinder zu opfern, als auf Gefahren hinzuweisen.

Frauen und Mädchen, feiert, wenn ihr unbedingt das müsst, was ihr unter "feiern" versteht,
in einem privaten Umfeld und sorgt dafür, dass die die eingeladen sind, auch in privatem Umfeld übernachten können.

"Öffentliche" Feiern sollten die jenigen meiden, die keine unliebsamen Begegnungen brauchen.

Wem seine physische und psychische Unversehrtheit wichtig ist, der verzichtet ohnehin auf primitive "Onenightstands", mit wem auch immer.

Also bitte, Gehirn einschalten!




Christentum auf dem Holzweg.

Erzbischof Schick: Deutschland steht an einer Schwelle

Klare Worte des Bamberger Erzbischofs Ludwig Schick: Der katholische Geistliche kritisiert all diejenigen, die eine christliche Prägung des Landes wünschten - aber nichts dafür täten. Das sei "schizophren", meint Schick. Und zieht zudem einen düsteren historischen Vergleich.

Und da wundert sich der Pfaffe darüber, dass immer mehr Christen der Folkloreorganisation "Kirche" den Rücken kehren. Wie dämlich muss man eigentlich noch werden, um zu begreifen?

Die mit Zwangsabgabe "Kirchensteuer" belegten Arbeitnehmer haben es satt, von den im Überfluß schwelgenden Pfaffen drangsaliert und moralisch manipuliert zu werden.

Mit Worten "was sie von Christen erwarten", mit Hinweisen, "wen Christen wählen dürfen " kurz, was Christen nach ihrem Verständnis, zu tun und zu lassen haben.
Die zu einem Folkloreverein verkommene Kirche beider Konfessionen soll ihre "Kirchen", die längst keine mehr sind, verschenken oder verkaufen, entweihen , sie sollen auf ihre üppigen Gehälter verzichten, generell auf das Riesenvermögen der "Kirchen und kirchlichen Einrichtungen" und ausschliesslich von dem leben, was die gläubigen Christen ihnen freiwillig spenden.

Ob sie dann noch in jeder profitabwerfenden Suppe herumrühren können, oder sich um die Seelsorge der Christen kümmen werden, bleibt abzuwarten, denn gegenwärtig haben die Pfaffen andere Prioritäten, Moslems, um deren Anerkennung  sie unterwürfig und heuchlerisch buhlen.

Die katholische Kirche behauptet standhaft, dass Moslems und Christen denselben Gott anbeten. Die Unterschiede zwischen Islam und Christentum sind aber gravierend und in den Kernpunkten unüberbrückbare Gegensätze. So leugnet der Koran, dass Jesus Gottes Sohn ist, seinen Kreuzestod und seine Auferstehung. Damit entzieht der Koran dem christlichen Glauben die gesamte Basis.
Das haben die gottvergessenen "Kirchenvertreter" nicht auf  ihrem Bildschirm.

Das verwundert niemanden mehr.
Die BRD mit einer sogenannten Pastorentochter als polititsche Führerin einer sogenannten christlichen Partei, die als Wahlkampfunterstützung eine bekennende Atheistin anheuert, welche halbnackt am Kreuz gefesselt  posiert.


Das Islamisierungskomplott. Von Wolfgang Eggert.

Zuhören muss man schon selbst. Recherchieren und überprüfen ebenfalls.


Montag, 25. Dezember 2017

Jesuiten Papst fordert mehr Solidarität mit Migranten





Möge der Jesuitenpapst die Tore des Vatikanstaates öffnen, die Schatzkammern auflösen, ebenso die Bankkonten mit Milliardenguthaben. Möge er bei sich und seinem Verein anfangen mit der Solidarität. Er und seinesgleichen haben die christliche Lehre längst ad absurdum geführt .
Welcher unheilige Orkan ist eingedrungen in den Vatikan?
Was will dieser Mann im falschen Gewand?

Streit ums Vaterunser
Deutsche Bischöfe widersprechen dem Papst

Weihnachten wird in Interreligiösen “Kirchen” zur Feier der Geburt des Mohammed

http://new.euro-med.dk/20171223-weihnachten-wird-in-interreligiosen-kirchen-zur-feier-der-geburt-des-mohammed.php 

Christmas Turning into Celebration of Muhammad´s Birth in Interfaith “Churches”.

http://new.euro-med.dk/20171223-christmas-turning-into-celebration-of-muhammads-birth-in-interfaith-churches.php




Zum Thema: 

Bombe: Papst wegen Amoris Laetitia öffentlich zurechtgewiesen.

Orgeln in Moscheen ?

Die katholische Deutsche Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx. Nomen est omen.

Neues aus der "Institution Kirche": Alles ist bei den Brüdern+Schwestern+3998 Varianzen möglich. Was meinen Sie?

Fundstücke aus dem Netz

Weiter zum Thema:

Der Heilige Stuhl und der „Kreißsaal der EU“

 Eine wesentliche Entwicklungslinie, die zum Beginn und zur weiteren Förderung der europäischen Einheitsstaats-Bewegung geführt hat, zieht sich von Richard Graf Coutenhove-Kalergi, Winston Churchill und dem US-Geheimdienst über das „American Committee for a United Europe“ (ACUE), zur „Europäischen Bewegung“, der „Union Europäischer Föderalisten“ (UEF)  und den „Europarat“. Diese weitgehend vom CIA mitfinanzierten hauptsächlichsten Organisationen bilden den Humus, welche die heute bis zur EU entwickelte Brüsseler Organisation in Gang gebracht haben, weiter begleiten, fördern, unterstützen und vorantreiben.1

Zentrales Motiv der angloamerikanischen Förderung eines europäischen Staates ist es, eine Entwicklung Deutschlands als unabhängige, selbständige Nation für die Zukunft auszuschließen. Dies ergibt sich schon aus einem Papier des amerikanischen Außenministeriums vom Februar 1949, in dem es hieß, dass die Besatzungsherrschaft nur aufgelöst werden sollte, wenn „ein angemessener Rahmen einer allgemeinen europäischen Union, in die Deutschland absorbiert werden kann“, existiere. Die Initiative für einen solchen Rahmen solle man aber den Europäern selbst überlassen und sie nur von außen unterstützen.Die Initiative ist ja insbesondere von Coutenhove-Kalergi und Jean Monnet ergriffen worden. Aus den Erinnerungen von Hans-Dietrich Genscher geht hervor, dass die Fortführung der europäischen Integration zu einem Bundesstaat zu den Bedingungen der USA für eine Zustimmung zur deutschen Wiedervereinigung 1989 gehörte.

Der Einfluss der römisch-katholischen Kirche

Eine zweite Linie geht vom „Heiligen Stuhl“ in Rom aus. Die Päpste und die ihr unterstehenden Kirchenoberen haben die von den weltlichen „Eliten“ betriebene Entwicklung zu einem europäischen Bundesstaat von Anfang an unterstützt. Eine der treibendsten katholischen Kräfte war Papst Pius XII. Nach der Gründung der EWG und der EURATOM am 25. März 1957 in Rom, die der 1951 in Paris gegründeten Montanunion zur Seite traten, kritisierte er auf dem Europa-Kongress, dass insbesondere die EWG noch keine eigentliche Gemeinschaft sei, weil ihr eine eigene Autorität fehle, die „wirkliche Gewalt“ besitze und Verantwortung trage. Er gab den politischen Akteuren die Aufgabe mit auf den Weg, „für eine Stärkung der Exekutive in den bestehenden Gemeinschaften zu sorgen und damit die Konstituierung eines einheitlichen politischen Organismus ins Auge zu fassen.“ Eine europäische Außenpolitik schien ihm schon damals möglich und nötig.3

Bitte hier den vollständigen Artikel und die Kommentare lesen:

https://fassadenkratzer.wordpress.com/2017/10/24/der-heilige-stuhl-und-der-kreisssaal-der-eu/

 

 

Donnerstag, 14. Dezember 2017

Die Hölle für Weinstein, Obama und die Clintons von Alfredo Jalife-Rahme

http://www.voltairenet.org/article198978.html
 Präsident Donald Trump hatte versprochen, den Augiasstall zu reinigen. Das ist ja auch, was in Hollywood mit der Weinstein-Affäre begonnen hat. Auf seine eigene Initiative, oder einfach nur mit seiner Unterstützung, fallen nun die führenden Magnate von Hollywood und reißen die Puritaner der Demokratischen Partei in ihrem Sturz mit. In den politischen Kontext der Vereinigten Staaten gerückt, wird dieser Affäre eine ähnliche Operation folgen, die gegen das Silicon Valley geführt werden wird und die zu dem Calexit führen wird.

Harvey Weinstein hatte während der Kampagnen der zwei Clintons und von Barak Obama geglänzt und riesige Gelder für die demokratische Partei eingebracht.
Das ist keine kleine Affäre. Hollywood, eine der wichtigsten Hochburgen der Macht in den USA, mit seinen unterirdischen erotischen Sitten, hat nun einen gleichzeitigen Angriff von dem New York Times [1] und dem New Yorker  [2] erfahren ; er ist zutiefst destruktiv, weil die Scheinwerfer auf den Sex-Psychopathen Harvey Weinstein auch seine schändlichen Verbindungen zur Finanz- und politischen Ebene aufzeigen. Es war Ronan, der Sohn der Schauspielerin Mia Farrow, der mit einem Artikel den Funken ins Pulverfass geschleudert hat, ein Artikel, der durch die selektive Zensur von NBC abgelehnt worden war [3]. In der Tat steht Noah Oppenheim, Direktor von NBC und Mitglied der gleichen Religion, Harvey Weinstein sehr nahe [4].

Ohne literarische Floskeln, dieser Mega-Sex-Skandal eines legendären Filmproduzenten mit 64 vergewaltigten oder seit einem halben Jahrhundert belästigten Frauen, kommt für Trump sehr gelegen, welcher wegen der mangelnden Kontrolle seiner Hand bei Damen, fast die Nominierung der puritanischen republikanischen Partei verloren hatte; und er schadet auch toll der demokratischen Partei, für die Hollywood eine Art heiliger Wald ist;. er beschmutzt gleichzeitig die Clintons (Bill, Hillary und ihre Tochter Chelsea) und das Ehepaar Obama [5].

Niemand entkommt dem Scheiterhaufen: der Präsident der Minoritäten im Senat, der US-israelische Chuck Schumer und sogar die Senatorin Elizabeth Warren, angeblich Inbegriff der Reinheit. Weil Weinstein einer der großen Spendenaktionensammler von Obama war [6].

Der sadistische 65 jährige Harvey Weinstein hatte sich an Stars heran gemacht, von Jane Fonda und Angelina Jolie bis Gwyneth Paltrow, die ein sehr seltsames „gewerkschaftliches“ Schweigen eingehalten hatten, bevor die Schauspielerin Rose McGowan es wagte, das von Weinstein betreute Sodom und Gomorrha von Hollywood aufzudecken.

Als Rose Mc Gowan berichtete, dass der Amazon-Boss und « Philanthrop » Jeff Bezos, (der reichste Mann der Welt, mit fast $ 90 Milliarden [7]) und auch Besitzer der Washington Post, ein schützendes Bollwerk für Pädophilie sei, wurde sie auf ihrem Twitter-Konto zensuriert [8].

Sollte nun das leistungsstarke GAFAT (Google, Apple, Facebook, Amazon und Twitter) das Hollywood-Sex-Verbrecher-Netzwerk schützen?

Natürlich lässt das pendelartige und unerquickliche Verhalten der ikonischen Stars zu wünschen übrig; die einst bewundernswerte Meryl Streep hatte den degenerierten Weinstein gekrönt, indem sie ihn "Gott" hieß, bevor sie dann bei der Jagd doch mitmachte. Der aus den Abmachungen der Finanz-, der Unterhaltung- und der Medienwelten geschaffene Teufelskreis, im wahrsten Sinne des Wortes, konnte sich den Luxus leisten, die Verworfenheit von Weinstein während fast einem halben Jahrhundert zu verbergen, sagt die New York Times [9].

Jeder kann sich irren: Harvey Weinstein hatte vor knapp zwei Jahren die humanitäre Medaille des Wiesenthal-Centers erhalten, das sich als die "internationale Gruppe der jüdischen Menschenrechte“ bezeichnet [10]. Und er hatte im Jahr 1999 für seinen Shakespeare in Love einen Oscar gewonnen; er hatte in den Kampagnen der beiden Clinton und Barak Obama geglänzt und riesige Gelder für die demokratische Partei [11] eingesammelt.

Mit einem wahren politischen Sinn haben die prominenten Persönlichkeiten der sogenannten demokratischen Partei angekündigt, dass sie die vergifteten Spenden zurückerstatten würden, und den gemeinnützigen Institutionen zuführen würden; aber die Clinton-Stiftung hatte sich dessen enthalten.

Die Daily Mail, die mit dem MI6, dem britischen Geheimdienst, verbunden ist, war mit Leib und Seele dabei, den Sex-Skandal zu verbreiten, und bot die exklusive Neuigkeit, wonach Chelsea Clinton, deren politische Karriere etwas zerbrechlicher wurde, den Reportern die Antwort verweigert hätte, wann die durch Weinstein erhaltene Viertel Millionen US-Dollar von der Clinton Foundation zurückerstattet würde; ihr Vater Bill musste sie von einem Sicherheitsteam schützen lassen, um den Medien zu entgehen.

Offenbar lassen sich die Töchter der demokratischen Präsidenten verführen, mit finanziellen Mitteln, versteht sich: Malia, die Tochter von Obama, genießt derzeit ein von Weinstein bezahltes Stipendium.

David Walsh, von dem von Google boykottierten WSWS, hat bekannt gemacht, dass im Jahr 2012 das Fernsehen mit der Filmindustrie und der Musik mit 81 Prozent an der Finanzierung der Demokratischen Partei beigetragen habe, aber im Jahr 2016, die gleiche Unterhaltungsindustrie 23,6 Millionen Dollar an Hillary bezahlt habe, während Bernie Sanders nur 1,2 Millionen und Trump kaum 388 000 [12] erhalten habe.
Hätte das nicht im Geringsten mit der Rolle von Televisa in dem neoliberalen Mexiko zu tun?

Die anti-zionistischen Medien haben die sehr sichtbare zionistische Etikette vom dem Israel ergebenen Harvey Weinstein ausgenutzt, der fast eine Kontroverse ausgelöst hatte. Eine jüdische Website hat sogar das sektiererische Verhalten von Weinstein bitter kritisiert [13].

Das sieht aus wie eine göttliche Vergeltung für den so schroff von Hollywood angegriffenen Trump. In der Tat, der Skandal dient ihm und Steve Bannon, der noch „Trumpischer“ ist, als Donald selbst, sieht seine Breitbart.com Website eine rasende Popularität erringen [14]. Aber da stimmt etwas nicht: die Verworfenheit des Serial Perversen wurde durch die New York Times enthüllt, die doch praktisch das Organ der Demokratischen Partei ist, und wo die Kabalen von George Soros großen Einfluss haben.
Wäre es also ein Eigentor? Oder eine Abrechnung zwischen US-israelischen Gruppen, zur Zeit wo die Interessen des Duetts Netanjahu/Adelson zusammen prallen, die obersten Verbündeten des Trump‘schen Suprematismus, und die von Soros, die am meisten anti-Trump Eingestellten der Welt, einschließlich eines Vasallen in Mexiko, der die öffentliche Ermordung von Trump gefordert hat [15] ?

Würde das eine hämorrhagische Abrechnung bedeuten, im Herzen des US-israelischen Liberalismus, wo man sogar Bob, den Bruder und Freund von Harvey Weinstein sieht, seine Köpfung auf kannibalische Weise zu verlangen? Oder ein blutiger Riss in der Soros-Gruppe? Man wird es bald erfahren.

Die sexuelle, seit mehr als fünfzig Jahren aufgezeigte und mit der Mafia der Macht verbundene Verderbtheit von Hollywood, ist nicht neu. Sie macht jetzt ihr Outsourcing, ihre Auslagerung, insoweit sie nicht von der Finanzwelt (Kino-Investment), von der Unterhaltung und Information sowie von dem politischen Bereich trennbar ist.
Bereits im Jahr 1959 hatte der verfluchte Filmemacher und umstrittene Schriftsteller Kenneth Anger Hollywood Babylon veröffentlicht [16], in dem er die schmutzigsten Geheimnisse dieses Milieus aufdeckte, und zwar derart, dass er in den USA verboten wurde, was das Erste Amendement der US-Verfassung verletzte; das Buch wurde daher exterritorialisiert und in Frankreich veröffentlicht. Fünfundzwanzig Jahre später veröffentlicht der gleiche Kenneth Anger Hollywood Babylon II, das den Zeitraum zwischen den 1920er Jahren bis in die 1970er Jahre umfasste. Er versuchte dann, ein Hollywood Babylon III herauszugeben, mit einem umfassenden Überblick über die Ausschweifungen von Tom Cruise und der Scientology-Kirche. Aber er scheint aus Angst vor seiner Ermordung davon abgehalten worden zu sein.

Alles in Allem sieht die paläolithisch-biblische Legende von Sodom und Gomorra aus wie ein Märchen, im Vergleich zu dem stinkenden Hollywood-Hades, von dem Harvey Weinstein jetzt, wenn auch widerwillig, den Schleier lüftet.
Übersetzung
Horst Frohlich
Quelle
La Jornada (Mexiko)

[1] “Harvey Weinstein Paid Off Sexual Harassment Accusers for Decades”, Jodi Kantor & Megan Twoheyoct, The New York Times, October 5, 2017.
[2] “From Aggressive Overtures to Sexual Assault: Harvey Weinstein’s Accusers Tell Their Stories”, Ronan Farrow, The New Yorker, October 10, 2017.
[3] “How Top NBC Executives Quashed The Bombshell Harvey Weinstein Story”, Huffington Post, October 11, 2017.
[4] “How NBC ‘Killed’ Ronan Farrow’s Weinstein Exposé”, Lloyd Grove, The Daily Beast, October 11, 2017.
[5] “Le soutien d’Harvey Weinstein aux démocrates refait surface et embarrasse Hillary Clinton et Barack Obama”, France Info et AFP, 11 octobre 2017.
[6] “Barack Obama’s Bundlers”, Open Secrets, 2012.
[7] “Amazon CEO Jeff Bezos Becomes Richest Man in the World”, Nucas Noland, Breitbart, July 24, 2017.
[8] “Rose McGowan Torches Jeff Bezos on Twitter: ‘Stop Funding Rapists, Alleged Pedos, and Sexual Harassers’”, Allum Bokhari, Breitbart, October 12, 2017
[9] “Meryl Streep Once Called Harvey Weinstein a ’God,’ Now Actress Is Calling Him ’Disgraceful’”, Janice Williams, Newsweek, October 9, 2017.
[10] “Wiesenthal Center isn’t withdrawing prize given to Harvey Weinstein, but denounces him”, Ben Sales, Jewish Telegraphic Agency, October 9, 2017.
[11] “Chelsea Clinton runs from questions about handing back Harvey Weinstein’s tainted $250,000 donations - and her father deploys security to keep the Press away”, Alana Goodman, Daily Mail, October 14, 2017.
[12] “The politics of the Harvey Weinstein scandal”, David Walsh, World Socialist Web Site, October 12, 2017
[13] “Jewish site refers to Harvey Weinstein as a ‘Jewish kind of pervert’”, Aaron Bandler, Jewish Journal, October 10, 2017.
[14] “NY Attorney General Probes Weinstein Co.; Woody Allen Next Film Features Sex Between Adult and 15-Year-Old Girl; Oscar-Winner Haggis: Hollywood Finished”, Jerome Hudson, Breitbart, October 13, 2017.
[15] «El twitt que borró Krauze Kleinbort de Televisa que incita al magnicidio de Trump», Alfredo Jalife-Rahme, November 25, 2016.
[16] Hollywood Babylone, Kenneth Anger, Jean-Jacques Pauvert éd., 1959.

Alfredo Jalife-Rahme
Alfredo Jalife-Rahme Professor für politische und soziale Wissenschaften an der nationalen autonomen Universität von Mexico (UNAM). Er veröffentlicht Berichte der internationalen Politik im Tageblatt La Jornada. Letztes veröffentlichte Werk : China irrumpe en Latinoamérica: ¿dragón o panda? (Orfila, 2012)..
http://www.voltairenet.org/article198978.html